Romreise
< Jugendcoaching
10.10.2017 09:38 Alter: 310 days

Romreise

Von 15. – 20. September...


...begaben sich die 6. und 8. Klassen mit ihren Klassenvorständen auf eine Reise nach Rom. Mit dem Bus ging es über Nacht zuerst durch Österreich und dann durch halb Italien. In Rom stellten wir unsere Koffer im Hotel ab und starteten sofort die erste Besichtigungstour.

Unser erster Programmpunkt war das Kolosseum. Direkt vor der U – Bahn Station hatten wir einen wunderschönen Blick auf das Meisterwerk. Nach einer kurzen Wartepause gelangten wir ins Innere. Drinnen teilten wir uns in Gruppen auf, da wir sehr viele Schüler waren. Man musste aufpassen, dass man nicht über die hohen Stufen stolperte oder ausrutschte. Nach einer Mittagspause besichtigten wir das Forum Romanum. Wegen unserer Müdigkeit wurde dieser Aufenthalt jedoch gekürzt. Danach gingen wir auf das Kapitol hinauf, zur Trajanssäule und dem Nationaldenkmal. Anschließend begaben wir uns zurück ins Hotel und aßen zu Abend. Wir fielen alle todmüde ins Bett.

Mit dem Bus ging es am nächsten Tag ziemlich früh los zu den Domitilla Katakomben. Wir hatten eine sehr interessante Führung und sahen sogar originale Dunkelheit aus dem 4. Jahrhundert. Davon machten wir auch ein Foto. Die nächsten beiden Stunden verbrachten wir am Strand in Ostia, wo einige das Meerwasser genossen. Wieder zurück in Rom fuhren wir mit der U – Bahn ins Stadtinnere und wanderten die Spanische Treppe hinauf. Wir versuchten unser Glück am Trevi Brunnen und warfen Münzen hinein. Die Entscheidung lag bei uns, was wir aus dem angebrochenen Nachmittag machen wollten. Um 19:00 gab es Abendessen und wir hatten noch ein bisschen Freizeit, die wir mit unseren Freunden verbrachten.

Morgenstund‘ hat Gold im Mund! Früh ging es am nächsten Tag zum Castel Gandolfo, der Sommerresidenz des Papstes. Mit Audioguides bewaffnet erkundeten wir die geschmückten Säle und die Porträts der Oberhäupter der katholischen Kirche. Unsere Freizeit verbrachten wir am wunderschönen Lago Albano mit einem Eis. Mittagspause machten wir zurück in Rom wieder im Zimmer oder in einem Restaurant. Am Nachmittag wurden das Pantheon, das Katzenforum und die Piazza Navona mit dem Vier – Flüsse – Brunnen von uns unsicher gemacht. Auch dort hatten wir wieder Zeit, uns umzuschauen und zu einem Abendessen zu gelangen.

Am letzten Tag unserer Romreise zog es uns in den Vatikan. Zuerst waren die Vatikanischen Museendran, in denen wir wegen Menschenmassen sehr lange brauchten. Zu Mittag mussten wir uns wieder selbst versorgen. Abgeschlossen haben wir unsere Besichtigungstour mit der Besteigung der Kuppel des Petersdoms und der Erkundung des Petersplatzes. Die Schüler_innen, die nicht in die Krypta mitgehen wollten, warteten vor der Engelsburg. Schließlich packten wir unsere Koffer in den Bus und traten wieder über Nacht die Heimreise an.

Insgesamt mussten wir durch 5 Sicherheitskontrollen, fuhren 14 Stunden pro Fahrt mit dem Bus und besuchten 16 Sehenswürdigkeiten in ganz Rom. Aber die Strapazen haben sich auf jeden Fall gelohnt!
weitere Bilder

Natalie Boer und Hanna Dornhofer, 6A